T.I.P GmbH

9.4 Haken

Anwendungsbereiche

Haken werden in Hebesysteme zwischen der zu hebenden Ladung und der Drahtseilschlinge bzw. der Kette eingesetzt.

 

Sortiment

Wir bieten ein großes Sortiment an Haken an, von geschmiedeten unlegierten Haken bis zu geschmiedeten vergüteten Haken.

Wir bieten eine große Auswahl an Lasthaken der Güteklassen 8, 10 und in Edelstahl an.

 

Ausführung

Es gibt unterschiedliche Arten von Haken, deren Ausführung dem jeweiligen Einsatzzweck entspricht. Ösenhaken und Wirbelhaken finden ihren Einsatz in der Kombination mit Drahtseilen und Ketten. Rohrhaken dagegen sollen das Arbeiten und Transportieren von Rohren oder anderen zylindrischen Teilen vereinfachen.

Die meisten Hakentypen sind mit einer Sicherungsklappe ausgestattet.

Alle Typen tragen folgende Markierungen:

  • Arbeitsbelastungsgrenze (WLL)
  • Herstellerkennzeichen
  • Güteklasse
  • Chargennummer
  • CE

 

Oberflächenbehandlung

Güteklasse 8 Haken sind rot, Haken der Güteklasse 4 sind grün lackiert. Auf Wunsch können die Haken auch verzinkt oder roh geliefert werden.

 

Zertifikate

auf Anfrage!

 

Gebrauchsanweisung

Haken sollten vor dem Einsatz überprüft werden. Es ist sicherzustellen, dass

  • alle Markierungen gut lesbar sind
  • die Haken keine Risse, Einkerbungen oder sonstige Materialfehler aufweisen
  • die Sicherungsklappe vorhanden ist
  • die Sicherungsklappe funktionsfähig ist
  • ein Haken mit der richtigen WLL in Verbindung mit der entsprechenden Lastschlinge gewählt wurde, z.B. der zu hebenden Last, der Anzahl der Schlingen, der Anschlagwinkel usw. Für weitere Details verweisen wir auf die EN 818, Norm für Kettengehänge
  • der Haken niemals einer seitlichen, rückwärtigen oder einer Kippbelastung ausgesetzt ist
  • der Haken die Last korrekt trägt und die Last niemals auf der Sicherungsklappe liegt
  • die Haken nicht wärmebehandelt werden, da dies die Arbeitsbelastungsgrenze (WLL) beeinflussen kann
  • der Haken niemals geschweißt, erhitzt oder gebogen wird, da sich dies negativ auf die Arbeitsbelastungsgrenze (WLL) auswirkt
  • der Wirbelhaken niemals gedreht wird während er eine Last trägt

Es ist erforderlich, dass die Produkte regelmäßig einer Überprüfung unterzogen werden. Die Überprüfung muss mindestens nach den Standards des jeweiligen Landes erfolgen, in welchem die Produkte eingesetzt werden. Dies ist notwendig, weil die im Einsatz befindlichen Produkte durch Verschleiß, falschen Gebrauch usw. deformiert werden können, wodurch sich die Materialstruktur verändert. Die Kontrolle sollte mindestens alle sechs Monate durch fachkundiges Personal durchgeführt werden. Die Zeitspanne verkürzt sich, wenn die Produkte kritischen Betriebsbedingungen ausgesetzt sind.