T.I.P GmbH

9.3 Wirbel/Drallfänger

Anwendungsbereiche

Durch den Einsatz von Drallfängern wird die Übertragung der eigenen Rotation des Drahtseils oder der Kette während des Hebens einer Last verhindert. Unsere Drallfänger können in unterschiedlichen Kombinationen geliefert werden. Green Pin Wirbel sind nicht dafür ausgelegt, Lasten, die Rotationen unterliegen, aufzunehmen. Für solche Einsätze sind Drallfänger erforderlich.

Sortiment

Wir bieten zwei unterschiedliche Typen von Wirbel/Drallfänger an:

  • Green Pin Wirbel, mit einer Arbeitsbelastungsgrenze von 0,39 t bis 20,5 t, mit den Fittingen Auge-Auge oder Gabel-Auge.
  • Drallfänger mit Axiallager im Bereich einer Arbeitsbelastungsgrenze von 1 t bis zu 40 t, mit Öse-Öse.

Wir bieten eine große Auswahl an Wirbel/Drallfänger der Güteklasse 8 und 10 an.

Ausführung

Die Green Pin Wirbel sind geschmiedet während die Drallfänger maschinell aus Karbon Stahl hergestellt sind. Die Drallfänger sind mit einem Schmiernippel zum Fetten ausgestattet um eine lange Lebensdauer des Produktes zu erzielen. Die Frequenz des Fettens ist abhängig von der Beanspruchung des Produktes. Alle Wirbel sind mit der WLL, dem Herstellerkennzeichen und mit CE gekennzeichnet.

Oberflächenbehandlung

Green Pin Wirbel Auge-Auge und Gabel-Auge sind feuerverzinkt. Die Drallfänger sind lackiert.

Zertifikate

auf Anfrage!

Gebrauchsanweisung

Wirbel sollten vor dem Einsatz überprüft werden. Es ist sicherzustellen, dass:

  • alle Markierungen gut lesbar sind
  • die Wirbel keine Risse, Einkerbungen oder sonstige Materialfehler aufweisen
  • die Wirbel mit der richtigen Arbeitsbelastungsgrenze ausgewählt werden, welche für die Last erforderlich sind
  • die Wirbel nicht wärmebehandelt werden, da dieses die Arbeitsbelastungsgrenze beeinflusst
  • der Bolzen, die Mutter oder andere Verschlussteile durch Vibration ihre Position nicht verändern können

Die WLL ist für den geraden Zug bestimmt und Überladungen sind verboten. Seitliche Belastungen sind nicht erlaubt, da die Wirbel für eine solche Anwendung nicht ausgelegt sind.

Ersetzen Sie niemals einen Wirbel-Bolzen oder die Mutter durch eine andere Ausführung, da sie für die auferlegte Last ungeeignet sein könnte.

Es ist erforderlich, dass die Produkte regelmäßig einer Überprüfung unterzogen werden. Die Überprüfung muss mindestens nach den Standards des jeweiligen Landes geschehen, in welchem die Produkte eingesetzt werden. Dies ist notwendig, weil die im Einsatz befindlichen Produkte durch Verschleiß, falschen Gebrauch usw. deformiert werden können und sich somit die Materialstruktur verändert. Die Kontrolle sollte mindestens alle sechs Monate durch fachkundiges Personal durchgeführt werden. Die Zeitspanne verkürzt sich, wenn die Produkte kritischen Betriebsbedingungen ausgesetzt sind.